HD Stream Bandbreite

HD Stream Bandbreite

Eine stabile Internetverbindung ist Voraussetzung für das HD- Streaming. Doch welche Bandbreite reicht aus, um Filme in HD zu streamen? Die Anbieter empfehlen eine HD Stream Bandbreite von mindestens 5 – 8 Mbit/s.

HD Stream Bandbreite verschiedener Anbieter

Sky Ticket und Sky Go Bandbreite

Für eine stabile und qualitativ hochwertige Wiedergabe mit über den Streaming-Dienst Sky Ticket empfiehlt der Anbieter eine Bandbreite von mindestens 2 Mbit/s. Für Inhalte in HD-Qualität werden mindestens 8 Mbit/s benötigt.

Netflix

Um Netflix in HD ansehen zu können, benötigt ihr mindestens ein Standard-Abo. Setzt in den Einstellungen die Videoqualität auf Automatisch oder Hoch. Titel werden in HD wiedergegeben, solange ihr eine Verbindungsgeschwindigkeit von mindestens 5,0 Megabit pro Sekunde habt. Die 4K Streaming Bandbreite beträgt hingegen 25 Mbit/s.

Amazon Prime Video

Wenn ihr Filme und Serien über Amazon Prime Video streamen wollt, benötigt ihr ausreichende Bandbreite. Der Shopping-Gigant rät: Für Inhalte in SD-Qualität benötigt ihr bei Amazon Prime Video eine Bandbreite von 900 Kbits/sek. Für HD-Qualität werden 3,5 Mbit/s gefordert.

Joyn Bandbreite

Der neu gestartete Streaming-Dienst von ProSiebenSat.1 und Discovery benötigt eine Bandbreite von 5-6 Mbit/s. Die Inhalte in HD können mit dem Joyn Plus+ Abo wiedergegeben werden. Für Joyn Free, bei der das Streaming nur in Standardauflösung erfolgt, benötigt ihr weniger Bandbreite (1-3 Mbit/s).

Zattoo

Für den TV-über-Internet-Dienst Zattoo sollte eure Internetgeschwindigkeit mindestens 3 Mbit/s betragen. Damit könnt ihr Filme, Shows und Serien in SD-Qualität streamen. Für Fernsehempfang in Full-HD rät Zattoo zu einer Bandbreite von 8 Mbit/s.

Schlechte Bildqualität beim Streamen

Sollte eure Bildqualität beim Video-Streaming häufig oder andauern schlecht sein, das Bild stehen bleiben oder stocken, so könnte das darauf hindeuten, dass die HD Streaming Bandbreite nicht ausreichend ist. Gehen wir mal den möglichen Ursachen auf den Grund:

Instabiles WLAN

Streaming über WLAN ist störanfällig. Überprüft, ob ein Kanal weniger von Interferenzen betroffen sein könnte. Nutzt den 5GHz-Frequenzbereich. Noch besser wäre, ihr benutzt ein LAN-Kabel.

Anschluss zu langsam

Eine Ursache könnte sein, dass euer Internetanschluss keine große Bandbreite hat. Insbesondere, wenn ihr abseits der gut erschlossenen Gebiete wohnt, bekommt ihr mitunter nur einen Bruchteil der heute üblichen Übertragungsgeschwindigkeit geliefert.

Andere Teilnehmer nutzen euer Internet

Nutzen andere Familienmitglieder vielleicht gerade euer Internet? Hohe Downloads oder das Streamen von YouTube & Co. drosseln die Bandbreite, die euch für das Streaming zur Verfügung steht.

Wenn ihr einen Film oder eine Serie streamt, puffert das Abspielgerät (z.B. der Smart-TV-Stick oder das Smartphone) die nächsten Sequenzen der Videoszene. So können kleine Schwankungen ausgeglichen werden.

Ist die Bandbreite aber dauerhaft zu niedrig, läuft der Puffer leer und es kommt zu Bildaussetzern oder eine schlechten Bildqualität. Ist der Puffer leer und kann nicht schnell genug nachgeladen werden, kann es zu Ausfallzeiten oder Ruckeln im Bild kommen.

Streaming-Dienste verwenden variable Bandbreiten

Bevor und teilweise während der Wiedergabe eines Streams messen die Streaming-Anbieter (Amazon, Netflix und Co.) ihre Bandbreite und passen die Ausgabe des Streams an die Geschwindigkeit an. So werden Aussetzer und Ruckler vermieden.

Auf der anderen Seite ist die niedrigere Bitrate aber auch mit einer schlechteren Bildqualität verbunden. Im schlimmsten Fall wird aus einem HD-Bild die niedrigste SD-Auflösung.

Markus
Ich streame, wann immer ich kann und Zeit dafür habe. Serien, Filme, Dokumentationen über den Fire TV Stick oder Google Chromecast. Ein Horizon Receiver und eine Dreambox gehören ebenso zu meiner Multimedia-Ausstattung.