Google TV startet mit Kinderprofilen

Nach dem Rollout in den USA hat nun auch in Deutschland der Chromecast mit Google TV die Unterstützung für Kinder-Profile erhalten. Die ab sofort verfügbaren Kinderprofile auf Google TV helfen euch Eltern dabei, Filme, Fernsehsendungen und ganze Apps von euren Kindern zu filtern.

Der Chromecast mit Google TV ist ein relativ neuer Streaming-Stick des Suchmaschinen-Giganten, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern mit einer Fernbedienung ausgeliefert wird. Wie beim Fire TV könnt ihr so ohne zusätzliches Smartphone oder Tablet aus einer Reihe von Apps auswählen, die Videos oder Musik über euren Fernseher wiedergeben. Bekanntermaßen sind nicht alle Inhalte jugendfrei und so war es in der Vergangenheit ein Problem, wenn sich Kinder die Fernbedienung schnappten und selbst auf Entdeckungsjagt gingen.

Bei der Einrichtung der Kinder Profile führt euch ein Assistent durch die verschiedenen Schritte.
Apps für Kinder Google Chromecast mit Google TV
In den Kinder-Profilen könnt ihr Apps festlegen, die eure Kinder nutzen dürfen

Das hat Google jetzt erkannt und seinen TV-Stick mit der Möglichkeit versehen, Kinderprofile anzulegen. Dies macht es euren Kleinen schwerer, für sie ungeeignete Inhalte zu streamen.

Liste für kinderfreundliche Apps

Wenn ihr das Update erhalten habt, wird nach dem Start des Chromecast mit Google TV ein Screen angezeigt, bei dem ihr euer Hauptprofil auswählen oder ein oder mehreren Kinder-Profile anlegen könnt. In den Kinder-Profilen könnt ihr nicht nur das Design der Oberfläche (z.B. “Im Weltall”) kindgerecht anpassen, sondern vor allem Apps auswählen, die für das jeweilige Profil geeignet sind. Während der Einrichtung empfiehlt Google sogar eine Liste von Apps, die als kinderfreundlich gelten, aber jede App, wie z. B. Joyn, kann einfach aktiviert werden.

Google TV Kinder Profil Design
Ein kindgerechtes, werbefreies Design für das Kinder-Profil bei Google TV

Wenn ihr Kinderprofile auf eurem Chromecast mit Google TV einrichten wollt, navigiert ihr zum normalen Profilsymbol des Benutzers und klickt dann auf “Konto wechseln”. Bei der erstmaligen Erstellung könnt ihr den Namen und das Alter eures Kindes angeben sowie ein Google-Konto verknüpfen, falls das Kind bereits eines hat. Anschließend wählt ihr geeignete Apps aus und richtet eine Profilsperre für euer Elternprofil ein, damit eure Kinder nicht einfach auf euer Profil zurückspringen können.

Festlegen der Nutzungsdauer

Google hat für die Kinderprofile aber noch weitere praktische Funktionen hinzugefügt: So könnt ihr die Gerätenutzungsdauer festlegen und die Altersfreigabe der Familienmediathek einrichten.

Weitere Funktionen Kinder Profile
Zu den weitere Funktionen der Kinder-Profile gehört die Gerätenutzungsdauer, Profilsperren und die Altersfreigabe (FSK) für Kinder.

Auch Amazon hat bietet seit dem neuesten Fire TV-OS die Möglichkeit, Profile einzurichten. Allerdings sind diese nicht für Kinder geeignet, da eine Passwort-Sperre für die Profile fehlt. Wenn der Google Chromecast mit Google TV im Angebot ist, erhaltet ihr hier einen Überblick über die aktuellen Rabatte.

Hinweis: Die mit Stern (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.

Fandet ihr den Beitrag nützlich?