Zattoo pflanzt Baum für Gratismonat

Für alle von euch, die diese Woche einen kostenlosen Probemonat für Zattoo Ulimate oder Zattoo Premium abschließen, pflanzt Zattoo einen Baum in Mexico. Die Aktion läuft in Kooperation mit Plant-for-the-Planet, einer Stiftung, die von dem damals neunjährigen Schüler Felix Finkbeiner im Februar 2007 als Kinder- und Jugendinitiative gegründet wurde und die sich vor allem an Kinder und Jugendliche wendet.

Unter dem Hashtag #GreenStreaming startet Zattoo heute in die Themenwoche zum Earth Day. Damit ihr euren Teil dazu beitragen könnt, macht der TV-Streaming-Dienst jedem, der bis zum 25. April 2021 einen Gratismonat Zattoo Premium oder Ultimate abschließt, ein grünes Geschenk:

Gemeinsam mit Plant-for-the-Planet pflanzt Zattoo einen neuen Baum. Mit jedem gepflanzten Baum tragen wir gemeinsam zum Schutz unseres Klimas bei. Denn Bäume nehmen das Treibhausgas CO2 auf und setzen Sauerstoff frei. Dadurch können die Temperaturen auf der Erde stabil gehalten werden. Je mehr Bäume es auf unserer Erde gibt, desto besser können wir unser Klima schützen. Gleichzeitig bieten Wälder für viele Tier- und Pflanzenarten einen wichtigen Lebensraum.

Seit 2015 engagiert sich Plant-for-the-Planet, um den Waldbestand auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán zu erhalten und auszubauen. Sie erwerben im Bundesstaat Campeche abgeholzte Flächen und forsten diese nach und nach wieder auf. Plant-for-the-Planet pflanzt die gespendeten Bäume auf dem stiftungseigenen Land in Mexiko, denn im globalen Süden wachsen Bäume besonders schnell und filtern so ein Vielfaches an CO2 aus der Atmosphäre als beispielsweise in Europa. Plant-for-the-Planet setzt sich als Kinder- und Jugendinitiative für das Pflanzen von Bäumen als wirksames Mittel gegen die Klimakrise ein. Mit diesem Aufforstungsprojekt schafft Plant-for-the-Planet als Arbeitgeber auch neue Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung und sorgt so für die soziale Absicherung der Familien der weit über 100 festangestellten Mitarbeiter.

Das Engagement von Zattoo geht auch nach der Themenwoche weiter. So konnte der TV-Streaming-Dienst erst kürzlich stolz verkünden, ab sofort klimaneutral zu sein. Gemeinsam mit ClimatePartner, einem Experten für Klimaschutz in Unternehmen, hat Zattoo seine CO2-Bilanz
berechnet.

Für das Jahr 2019 ergeben sich Emissionen von 692 Tonnen CO2. Diese kompensiert Zattoo vollständig durch die Unterstützung zertifizierter Klimaprojekte. Auch für 2020 plant Zattoo die Kompensation und ist dadurch faktisch klimaneutral. Mit zielgerichteten Projekten, wie dem Betrieb eines Rechenzentrums in einer Windkraftanlage, arbeitet Zattoo am klimaneutralen Fernsehen der Zukunft.

Zattoo betreibt seine Rechenzentren mit Ökostrom und hat sogar ein Rechenzentrum direkt in einem Windrad.

Die verbrauchte Menge von 692 Tonnen CO2 wird mit zusätzlich 20 Prozent Sicherheitsaufschlag, also insgesamt 830,4 Tonnen CO2 , vollständig durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Dabei unterstützt Zattoo die Aufforstung deutscher Wälder sowie das Projekt “Plastic Bank”, bei dem Menschen in Haiti, Indonesien, Brasilien und auf den Philippinen gesammelten Plastikmüll in lokalen Sammelstellen gegen Geld, Lebensmittel oder Trinkwasser eintauschen können. Die CO2 -Kompensierung erfolgt dabei über ein Windparkprojekt auf den Philippinen sowie zusätzlich durch ein international anerkanntes Waldschutzprojekt in Brasilien. Damit ist Zattoo ab sofort klimaneutral. Die CO2-Bilanz von Zattoo wird jährlich neu berechnet. Dadurch kann der Erfolg gewählter Massnahmen zur Reduktion überprüft und falls nötig optimiert werden.

Wie du Zattoo auf dem Fire TV Stick nutzen kannst, erfährst du hier.

Hinweis: Die mit Stern (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.

Fandet ihr den Beitrag nützlich?